Viel Zeit

 

… für Sie und Ihre Kinder nehmen sich Anja Bettighofer und ihr Team.

Eine ausführliche Befundung und Therapieplanung sind die Grundlage einer wirkungsvollen Behandlung entsprechend Ihrer ganz persönlichen Bedürfnisse.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie mich bitte an unter 03643 – 516376 oder  0174 – 8675452 oder senden Sie mir eine Email

Für Terminabsagen nutzen Sie bitte ausschließlich den telefonischen Kontakt.
                                                                                                                                                                                                   Ihre Anja Bettighofer

 

Anja Bettighofer

Katja Kielmann

Sandra Geyer

Florian Schleyer

Therapeutische Angebote

für Kinder

Therapieschwerpunkte und Behandlungen
  • Vojta
  • Bobath
  • Säuglingsgymnastik
  • osteopathische Technike
  • Kiss-Syndrom (Schieflagebehandlung)
  • Krankengymnastik neurophysiologisch (nach Brunkow)
  • Krankengymnastik bei Konzentrationsstörungen und ADHS-Syndrom (Therapie nach Padovan)
  • Manuelle Therapie (z.B. bei Blockierungen)
  • Zukunft – Huber (z.B. Klumpfuß, Spitzfuß, Knick- Senkfuß)
Die klassischen Standardbehandlungen
  • Reizstrom
  • Kurzwelle
  • Ultraschall
  • Fango
  • Traktion am Schlingentisch
  • individuelle Beratung zur Kindesentwicklung / Elternanleitung
  • Hausbesuche

für Erwachsene

Therapieschwerpunkte und Behandlungen
  • Vojta (nach Schlaganfall, bei Lähmungen)
  • Bobath
  • manuelle Lymphtrainage
  • manuelle Therapie
  • Plexusparesenbehandlung
  • Massagebehandlung (klassische, Bindegewebs-, Segment-, Periostmassage)
  • Colonmassage (bei Darmstörungen)
  • Krankengymnastik (KG)
  • PNF
  • Taping (auch Lymph-Taping)
  • osteopathische Techniken
Die klassischen Standardbehandlungen
  • Reizstrom
  • Kurzwelle
  • Ultraschall
  • Fango
  • Traktion am Schlingentisch
  • individuelle Beratung zur Kindesentwicklung / Elternanleitung
  • Hausbesuche

Was ist …

Manuelle Lymphdrainage:

Angestautes Wasser wird dem Lymphkreislauf zurückgeführt durch sanfte Druck und Schubbewegungen der Hände. Schwellungen im Körper nach Opperationen, Krebspatienten mit Lymphödem, dicke Beine durch eingeschränkte Venentätigkeit sowie bei Arteriellen Verschlußerkrankungen.

Vojta (für Säuglinge, Kinder und Erwachsene)

Neurophysiologische Ganzkörperbehandlung mit Stimulation der Nervenbahnen, der Muskulatur und der inneren Organe durch Druckpunktsetzung in verschiedenen Ausgangstellungen. Zentrale Koordinationsstörungen (ZKS), Fußfehlstellungen, Frühgeborene, neurologische Erkrankungen (nach Schlaganfall, Multiple Sklerose, Querschnittslähmung, sonstige Lähmung), genetische Störungen (Behandlung von Begleitsymptomen bei Trisomie Störungen (13, 21) Muskeltonusstörung (Hypotonie / Hypertonie).

Brunkow (auf Neurophysiologischer Basis), Akrodynamik :

Weiterentwicklung der Stemmführung nach R. Brunkow. Nonverbale Reizsetzung auf Haut und Gelenkstrukturen wodurch im Gehirn gespeicherten Bewegungsabläufe angeregt und so fehlerhafte Bewegungsmuster aufgelöst werden. Reflexbehandlung schon bei Säuglingen möglich. Behandlung von Skoliosen (Wirbelsäulenverkrümmung), Diskopathie (Bandscheibenveränderung), Schlaganfall, Hemiparesen (Halbseitenlähmung), Kiss-Syndrom (eingeschränkte Beweglichkeit des Kopfes bei Kindern) Schieflage-Syndrom, Blockierungen der Wirbelsäule, Hüftdysplasie (Fehlstellung und Veränderung der Hüfte)

Bobath (für Säuglinge, Kinder und Erwachsene) :

Behandlung von neurologischen Erkrankungen und Kindern unter anderem mit Enwicklungsverzögerungen. Handlungs- und Lösungsorientiertes Therapie- und Förderkonzept zur Unterstützung des Patienten bei der Alltagsbewältigung. Es bezieht das Lebensumfeld des Patienten mit ein.

Manuelle Therapie:

Mobilisation von Blockierungen der Gelenke und Wirbelsäule (Steifer Hals, Hexenschuss). Mobilisation der Nervengleitfähigkeit (krippeln, brennen und Taubheitsgefühle in den Gliedmaßen). Sanfte Dehntechniken der Muskulatur (Triggerpunktbehandlung, Querfriktion an Muskelansätzen) Traktion bei Bandscheibenvorfällen.

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Facilitation):

Setzen von Dreidimensionalen Widerständen an Extremitäten. Bei Neurophysiologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, zur Kräftigung nach Operationen, Parkinson, bei Schmerzzuständen Aufgrund mangelnder Haltefasern.

Osteopathie (Weiterführung der Manuellen Therapie) :

3 Teilbereiche (a) Parietale-, b) Viszerale-, c) Cranio-Sakrale- Osteopathie)

a) sanfte Gelenkmobilisation (Schmerzzustände der Gelenke, Sehnen und Bänder)

b) Mobilisation der Fascien der inneren Organe und Bandstrukturen (Blasenstörung, Beckenboden, Atmungsstörung)

c) Mobilisation der Schädelknochen (bei Kopfschmerzen, Kiefergelenkfehlstellung, Tinnitus (Ohrensausen), Schwindel)